HMS 06 - Gymnasium HMS, Schaudau BE

Années 2006
Tailles L
Client Kanton Bern
Coût 50 Mio
Architectes IPAS Architekten und Planer AG
Typologies Education
Coopération Theiler Ingenieure AG
Statuts Projet
Commission Wettbewerbe
Team Egger Michel
Ott Eric
Chillari Salvatore
Jeanneret Delphine
Lieu Schaudau BE

Information

Description:

Wie ein ‘Scrabble - Spiel’ wird die Urbanisierung des Ortes aus einzelnen ‘Spielsteinen’ zusammengesetzt und spiegelt die Bedürfnisse der Region Thun. Die einzelnen ‘Spiel - bezw. Bausteine’ definieren sich durch regelmässig Romboide, welche in ihrer Addition den Massstab des Quartieres aufnehmen. Die erste Etappe wird in 2 Phasen gebaut, so dass die Präsenz der bestehenden Pavillons nicht zur zukünftigen Entwicklungshypothek der Schule wird: Zuerst wird der ‘Baustein’ Schulhaus mit 14 Klassenzimmern, dann der Pavillon 66b abgebrochen und als letztes die Mediathek erstellt... Fassadenkomposition in der Zeitachse In Etappen zu Bauen definiert in wichtiger Art und Weise die Projektparameter: Komposition in Anbetracht der Alterung der Fassaden, die Addierbarkeit der Primärstrukturen (mit Konzept für Haustechnik), die ‘Patina’ der Zeit, neue Technologien und Normen, verschiedene projektbeteiligte Personen... Die vorgeschlagen Komposition spielt mit der Addierung von abgeknickten Flächen und dem Spiel des Lichtes auf der Fassade. Die verschiedenen Fassadenflächen aus verschieden Etappen unterstreichen mit ihrer chromatischen Vielfalt das architektonische Konzept. Alt - und Neu verschmelzen zu einem Ganzen, dem Entwicklungskonzept. Trotz der möglichen Unterschiede einzelner ‘Bausteinen’ ergibt sich ein Wort oder sogar ein Satz mit Gesamtwirkung...